Unterschiedliche Mietergruppen werden angesprochen

Seit Februar 2021 errichtet die GWG im Meerbuscher Stadtteil Strümp eine Wohnanlage als Niedrigenergiehaus nach dem KFW Standard „Effizienzhaus 55“. An der Gerhart-Hauptmann-Straße 19 und 21 entstehen in einem Bauabschnitt zwei Baukörper mit insgesamt 34 Wohnungen in drei Vollgeschossen. Architekt ist Norbert Rennen. Das Richtfest wird am 29. September gefeiert.

Auf einer Wohnfläche von insgesamt 1.869 qm sind Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit Größen von 51 m² bis 82 m² Wohnfläche untergebracht. Außerdem sind drei große Vier-Zimmer-Wohnungen mit 96 m² Wohnfläche und vier sogenannte „Singleappartements“ mit einer Größe von 28 m² vorgesehen.

Auf eine Unterkellerung wurde bewusst verzichtet; alle Nebenräume befinden sich auf den jeweiligen Etagen der Wohnungen. Das flachgeneigte Satteldach erhält eine Dacheindeckung mit ortstypischen, dunkelgrauen Tondachziegeln. Die Fassaden mit weißem Oberputz auf dem mineralischen Wärmedämmverbundsystem werden im Bereich der Balkone mit dunkelroten Klinkerriemchen dekorativ verkleidet. Der Eingang wird überbaut und ermöglicht einen geschützten Zugang zum Wohngebäude. Dort sind auch die Briefkästen witterungsgeschützt untergebracht. Ein Aufzug erleichtert den Zugang zu den Wohnungen in den Obergeschossen.

Die schwellenfreien Wohnungen sind größtenteils nach Süden ausgerichtet. Barrierearme Bäder mit großzügigen gefliesten Duschen und eine einzelraumgeregelte Fußbodenheizung runden die gute Qualität der Wohneinheiten ab. Als Wärmequelle sowohl für die Fußbodenheizung als auch für die Warmwasserbereitung steht eine Wärmepumpe je Haus zur Verfügung.

Alle Fenster- und Türanlagen werden in Kunststoff, außen anthrazitgrau foliert, mit einer hoch wärmedämmenden Verglasung und elektrisch betriebenen Kunststoff-Rollläden ausgeführt. Den unteren Abschluss bilden Leichtmetallfensterbänke in der Fensterfarbe.

Farblich zu den Fenstern passend, erhalten die Wohneinheiten im 1. und 2. Obergeschoß je einen Außenbalkon aus Aluminiumfertigbauteilen. Die Balkone sind nach Süden ausgerichtet und mit Platten ausgelegt.

In Abstimmung mit der Stadt Meerbusch werden 24 Wohnungen auf den Förderwegen A und B öffentlich gefördert und 10 Wohnungen frei finanziert. Die Kaltmieten sind für die geförderten Wohnungen im Rahmen der aktuellen Förderbedingungen mit 6,20 EUR für den Förderweg A bzw. 7,00 EUR für den Förderweg B und mit 10,00 EUR für die freifinanzierten Wohnungen angesetzt. Durch die verschiedenen Fördervoraussetzungen für den Wohnberechtigungsschein, aber auch durch die unterschiedlichen Wohnungsgrößen werden unterschiedliche Mietergruppen angesprochen.

Die Baukosten inklusive der Baunebenkosten werden mit rund 6 Mio. EUR veranschlagt.

Kontakt

 

GWG Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Kreis Viersen AG
Haus der Wirtschaft
Willy-Brandt-Ring 17
41747 Viersen

Telefon: 02162 / 5780-0
e-Mail: info@gwg-kreis-viersen.de,

oder benutzen Sie unser

Allgemeines Kontaktformular.

Als Wohnungsinteressent nutzen Sie bitte unser

Mietinteressent Kontaktformular.

WohWi

 

 

Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft
für den Kreis Viersen AG

Haus der Wirtschaft
Willy-Brandt-Ring 17
41747 Viersen

Telefon: 02162 / 5780-0
e-Mail: info@gwg-kreis-viersen.de

Anrufen
Nachricht
Anfahrt