Das Unternehmen

Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Kreis Viersen AG (GWG) wurde am 12. Juni 1901 in Krefeld gegründet und hat sich in den Jahren des Wiederaufbaus nach 1945 vor allem im sozialen Wohnungsbau engagiert und erheblich zur Behebung der Wohnungsnot im Landkreis Kempen-Krefeld beigetragen.

Das Geschäftsgebiet umfasst heute den Kreis Viersen sowie die Städte Krefeld, Meerbusch und Geldern. Im Frühjahr 2002 wurde der Firmensitz von Krefeld nach Viersen verlagert. Im Kreis Viersen verwaltet die Gesellschaft traditionell den Großteil ihres Wohnungsbestandes, derzeit 3.666 der insgesamt rund 4.642 Wohnungen.

 

Bilanzsumme 207 Mio.     EUR
Eigenkapital         47   Mio.     EUR
Belegschaft 58 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, davon 5 Auszubildende

      

Weitere Zahlen und Daten entnehmen Sie bitte dem aktuellen Geschäftsbericht im Download-Bereich.

(Stand: 2019)